Allmendpfad

196 Seiten, gebunden, mit Schutzumschlag, € 18,90
ISBN 3-88897-321-X
2003 Verlag Antje Kunstmann, München

Beim Verlag nicht mehr lieferbar, aber im Buchhandel mancherorts und im Netz noch erhältlich

Allmendpfad

Roman

Landleben ist en vogue. Aber vom Land leben?
„Lesen! Alles andere ist Plastik“! (STERN)

Am Allmendpfad liegen die Äcker, die die Eltern für Luzie gekauft haben, und plötzlich zieht es sie mit Macht zurück. Die Bilder von früher, die Erinnerungen sind wieder da: an Oma Babette, die – sich regen bringt Segen – für jede Lebenslage ein Sprichwort wusste. An die Bohnenernte im lichtgesprenkelten Dämmergrün, bei der die sonst so wortkargen Erwachsenen sich plötzlich Geschichten erzählten. Aber auch an den zermürbenden Kampf der Eltern, mit den modernen Zeiten Schritt zu halten. Luzie ist sich plötzlich ganz sicher, dass ihr Platz nicht in der Stadt ist, nicht in dem erlernten Beruf. Sie wird es selbst versuchen auf dem Land, auch wenn sie dort alle über ihre Öko-Flausen lächeln und die Eltern die letzten sind, die sie verstehen werden.